Forum Eerste Wereldoorlog Forum Index Forum Eerste Wereldoorlog
Hét WO1-forum voor Nederland en Vlaanderen
 
 FAQFAQ   ZoekenZoeken   GebruikerslijstGebruikerslijst   WikiWiki   RegistreerRegistreer 
 ProfielProfiel   Log in om je privé berichten te bekijkenLog in om je privé berichten te bekijken   InloggenInloggen   Actieve TopicsActieve Topics 

Zeit des Endes-1914

 
Plaats nieuw bericht   Plaats Reactie    Forum Eerste Wereldoorlog Forum Index -> Mystiek en religie Actieve Topics
Vorige onderwerp :: Volgende onderwerp  
Auteur Bericht
Yvonne
Admin


Geregistreerd op: 2-2-2005
Berichten: 45444

BerichtGeplaatst: 26 Okt 2006 8:00    Onderwerp: Zeit des Endes-1914 Reageer met quote

Een heel klein berichtje vond ik op wikipedia, weet iemand hier meer over?

Religion

* Mit 1914 hat für Jehovas Zeugen die "Zeit des Endes" begonnen. Jesus Christus habe 1914 die Herrschaft über das "Königreich Gottes" als theokratische Regierung im Himmel übernommen.


Is hier na 14-18 nog iets over geschreven?
_________________
Met hart en ziel
De enige echte

https://twitter.com/ForumWO1
Naar boven
Bekijk gebruikers profiel Stuur privé bericht Verstuur mail Bekijk de homepage
Pegoud
Moderator


Geregistreerd op: 28-3-2005
Berichten: 7147
Woonplaats: Brabant

BerichtGeplaatst: 26 Okt 2006 11:31    Onderwerp: Reageer met quote

Jazeker. Google maar eens Jehova's + 1914 en je krijgt meer dan 3.000 zoekresultaten in allerlei talen. 1914 schijnt toch een bijzonder jaar voor hen te zijn.

Gr P
_________________
Wie achter de kudde aanloopt, sjouwt altijd door de stront.
Naar boven
Bekijk gebruikers profiel Stuur privé bericht
Kitboy



Geregistreerd op: 18-1-2006
Berichten: 495
Woonplaats: ARNHEM

BerichtGeplaatst: 26 Okt 2006 18:14    Onderwerp: Reageer met quote

Klopt,

Eerst dachten ze dat 1914 het einde der tijden zou zijn. Ik kan me voorstellen wanneer je in aug. 1914 Getuige was, dat je dacht aardig op het goede spoor te zitten. Echter, de Jehova's getuigen weten creatief om te gaan met hun bijbelinterpretatie. Nu is het geloof ik zo dat zodra de laatst 1914 geborene gestorven is dat dan Armageddon plaats zal vinden.

Groet, Nico

P.s. nodig anders eens een keer een getuige bij je thuis uit, hij of zij zal je uitgebreid te woord staan, pas alleen op dat je niet wordt bekeerd. Wink
_________________
History is the version of past events that people have decided to agree upon.
Napoleon Bonaparte
Naar boven
Bekijk gebruikers profiel Stuur privé bericht Verstuur mail MSN Messenger
Roma



Geregistreerd op: 17-2-2005
Berichten: 5085

BerichtGeplaatst: 27 Okt 2006 15:05    Onderwerp: Reageer met quote

Kitboy @ 26 Okt 2006 19:14 schreef:
...P.s. nodig anders eens een keer een getuige bij je thuis uit, hij of zij zal je uitgebreid te woord staan, pas alleen op dat je niet wordt bekeerd. Wink


Dat is nu net bij mij ondenkbaar. In het begin toen ik mij in de Westhoek nestelde kreeg ik ze twee zondagen na elkaar op bezoek en sedertdien nooit meer................

Maar ja, bij mij krijgt iedereen twee kansen. Evil
Naar boven
Bekijk gebruikers profiel Stuur privé bericht
derwisj



Geregistreerd op: 17-2-2005
Berichten: 7545
Woonplaats: aalst

BerichtGeplaatst: 27 Okt 2006 18:11    Onderwerp: Reageer met quote

Nou ja,Roma, als je vopor die mensen gaat staan met een Fal of zo, denk dat je ze inderdaad niet meer ziet...
Heb ze ook zo eens voor de deur gehad; ze zegden : meneer we zijn hier met de leer van christus; ik heb grewoon gezegd zet ze maar tegen de muur, ik neem ze straks wel binnen.
(voor de nederlanders : leer is vlaams dialect voor ladder)
pascal
_________________
http://www.feitelijkverenigd.be/wp-content/uploads/2005/08/banner-CTIDK-bovenaan.jpg
Naar boven
Bekijk gebruikers profiel Stuur privé bericht
Roma



Geregistreerd op: 17-2-2005
Berichten: 5085

BerichtGeplaatst: 27 Okt 2006 19:22    Onderwerp: Reageer met quote

derwisj @ 27 Okt 2006 19:11 schreef:
Nou ja,Roma, als je vopor die mensen gaat staan met een Fal of zo, denk dat je ze inderdaad niet meer ziet...
Heb ze ook zo eens voor de deur gehad; ze zegden : meneer we zijn hier met de leer van christus; ik heb grewoon gezegd zet ze maar tegen de muur, ik neem ze straks wel binnen.
(voor de nederlanders : leer is vlaams dialect voor ladder)
pascal


schater schater schater schater schater
Naar boven
Bekijk gebruikers profiel Stuur privé bericht
Yvonne
Admin


Geregistreerd op: 2-2-2005
Berichten: 45444

BerichtGeplaatst: 02 Nov 2006 11:20    Onderwerp: Reageer met quote

Er is inderdaad veel terug te vinden via Google,
wat hiervan te denken?
die Doktrine über 1914

Von falco am Sonntag, den 14. Juli, 2002 - 12:17:



Es gibt fast keine WTG-Literatur, in der die Doktrine über 1914 nicht vorkommt.

Je mehr wir uns von diesem Datum entfernen, desto mehr drängt sich der Wunsch auf, dieses grundlegende Selbstverständnis der Zeugen Jehovas unter die Lupe zu nehmen. "Linientreue Zeugen Jehovas" unterdrücken dieses Verlangen, aus Angst, deswegen in ihrer Gemeinschaft "gemobbt" zu werden.

Da die genaue Definition all jener Ereignisse, die angeblich das "Zeichen" ausmachen sollten, welche das Jahr 1914 kenntlich machen, (fast) jedem hier im Forum bekannt sind, erspare ich es mir, die WT-Auslegung von "Erdbeben, Hungersnöten, Kriege und vielen anderen Katastrophen" zu beschreiben, die wegen angeblicher Häufung signifikat dafür sind, daß wir seit 1914 in der "Zeit des Endes" leben und in"Kürze"(!!??) Harmagedon erwarten.

Wenn die Auslegung durch die WTG durch einen Irrtum zustande kam, dann hätte sie genügend Zeit und Möglichkeiten gehabt, diesen Fauxpas zu korrigieren, wie sie es ja, um ihre besondere "Auserwähltheit" zu untermauern, auch in Bezug auf so "gottlose" Feste und Feiern, wie Weihnachten, Geburtstage uva., tat, worüber sie immer wieder gerne in der Literatur spricht. Weil aber das Jahr 1914 immer noch Bestandteil ihrer Lehre ist, kann nicht von einem Irrtum gesprochen werden.

Ob die von der WTG immer wieder angeführten Zitate und Statistiken, die die Zunahme von Katastrophen seit 1914 beweisen sollen, tatsächlich stimmen oder nicht, hängt ganz eng mit der Betrachtung zusammen, ob die ganze Lehre überhaupt ein Schwindel ist.

Überall dort, wo die Autoren der WT-Literatur in Bezugnahmen auf "weltliche" Quellen versuchen, ihre Ansicht zu untermauern, sind dem durchschnittlichen "Interessierten" - und auch Zeugen Jehovas - die Hände gebunden. Das angegebene Quellmaterial entzieht sich in fast allen Fällen deren Zugriff und kann bzw. wird nicht überprüft. Ich persönlich, und sicher können das viele hier im Forum bestätigen, habe die langjährige Erfahrung gemacht, daß weder in den Heimbibelstudien noch in den wöchentlichen WT-Studien oder sonst irgendwelchen Besprechungen der WTG-Literatur, alle angegebenen Bezugnahmen auf wissenschaftliche Abhandlungen uä. zur Hand waren, um parallel zur Besprechung der WT-Literatur, kontrolliert zu werden, ob die Zitate richtig wiedergegeben wurden, zum Thema passten, nicht aus dem Zusammenhang gerissen oder entstellt wurden.

Wir alle haben die Angaben des sogenannten "treuen und verständigen Sklaven" vorbehaltlos "geschluckt", ohne sie selbst zu prüfen! Sie wurden pauschal als "Wahrheit" gesehen - warum sollte man auch glauben, daß der "von Gott gebrauchte Mitteilungskanal" ein gemeiner Schwindler ist.

Das hatte in vielen Fällen fatale Folgen. Besonders im Hinblick auf die Festigung der "1914er-Lehre" waren, wie ich gleich anschließend an einem Beispiel zeigen werde, die Bemühungen des tuvS ausschließlich von dem Verlangen geprägt, jede nur erdenkliche Quelle so zu manipulieren, daß sie in die "vorgefertigte Glaubensschablone" paßte.

Ein immer wieder angewendeter, zwar plumper, aber beliebter Trick der WT-Schreiberling, der bei den Massen von Lesern wirkungsvoll ankam, ist, nur jenen Teil einer Aussage eines Experten wiederzugeben, der genau das zu bestätigen scheint, was der ideologisch Gebundene bestätigt haben möchte.

Ein Beispiel:
Der Wachtturm vom 15. Juli 1983 Seite 6 wies auf die rapide wachsende Weltbevölkerung hin, die „für die langfristige Weltnahrungsproduktion eine erhebliche Belastung darstellt“, und zitiert den Gelehrten E. R. Duncan mit den Worten:

„Diese Situation ist einzigartig in der Menschheitsgeschichte.“


Stützte aber Duncan in seiner wissenschaftlichen Abhandlung die Idee der WTG, für deren Untermauerung seine Worte "mißbraucht" wurden? Nein. Er fand keine Gründe für den Glauben, dass Hungersnöte in vermehrten Ausmaß unvermeidlich seien oder gar als ein "Endzeit-Zeichen" gedeutet werden können. Er schrieb in seinem Buch "The Dimensions of World Food Problems (Ames, Iowa, 1977), Seite 3:

„Die neuere Geschichte zeigt, dass die Lage zwar unsicher ist, aber bis auf wenige Ausnahmen nicht katastrophal.“ Und gemäß Seite 11 glaubte er, daß auf lange Sicht die Bevölkerung „auf einem handhabbaren Level stabilisiert sein wird.“


Die WTG hat also eindeutig aus einem themenspezifischen Werk nur eine Textaussage herausgenommen, beschnitten und in einen "ideologie-konformen" Kommentar gekleidet und dem unbedarften Leser serviert, obwohl aus dem Kontext der wissenschaftlichen Studie hervorgeht, daß sie gerade das Gegenteil von dem aussagt, was die WTG zum Ausdruck bringen wollte.

Ein weiters Beispiel für bewußte Manipulation:
Beispielsweise sprach die Zeitschrift Erwachet vom 8. Juni 1998 über Armut. Auch hier wurde ein sehr düsteres Bild gezeichnet und behauptet, die Situation verschlechtere sich beständig und sei ein "untrügliches Zeichen der Zeit des Endes". Zur Untermauerung dieser "religiösen Wahnvorstellung" werden wiederum nur Zitate von Autoren gebraucht, die sich offensichtlich dem gleichen "Endzeit-Gedanken" verschrieben haben und die Lage ebenfalls als düster und hoffnungslos einstuften.

Unzählige Berichte von namhaften Experten werden einfach ignoriert - denn sie untergraben die "konfektionierte Meinung" des treuen und verständigen Sklaven. Eine riesige Sammlung von Expertenmeinungen wird einfach totgeschwiegen und den gläubigen Zeugen Jehovas vorenthalten. Zum Beispiel:

WAS FÜHRENDE AUTORITÄTEN ÜBER HUNGER IN DER ZEIT VON 1914 BIS
HEUTE IM VERGLEICH ZU FRÜHER SAGTEN - DURFTE IN KEINER WT-LITERATUR ZITIERT WERDEN:
„Zum allerersten Mal ist eine Gesellschaft möglich, in der Armut und im Gefolge Not und Hunger abgeschafft werden können. Die Ausrottung des Hungers ist keine Utopie mehr; sie ist ein sehr wohl erreichbares Ziel.“ — Josué de Castro in The Geopolitics of Hunger (New York, 1977, Seiten 447, 448.

„Zu jeder Zeit und in jedem Land haben Menschen gehungert, . . . doch es scheint ein Faktum zu sein, dass der Mensch im Durchschnitt bessere Nahrung erhält. . . .Bestimmt sind die Menschen heute besser ernährt als noch vor 100 Jahren.“ — The Biology of Human Starvation von A. Keys, J. Bozek, A. Henschel, O. Michelsen und H.Longstreet Taylor (St. Paul, 1950), Seiten 3, 12.

„Eine Welt, die Hunger als Übel ansieht . . . [betrachtet es] als schwierig, zu verstehen, dass Mangel und Hunger die ständigen Bedingungen waren, unter denen frühere Generationen lebten. . . . Für Menschen, die unter modernen Verhältnissen leben, ist es schwer, auch nur unzureichend zu erkennen, wie das Leben aussah [...] — damals, als Mangel allgemein verbreitet war.“ — E. Parmalee Prentice, Hunger and History. The Influence of Hunger on Human History (Caldwell, Idaho, 1951), S. 10, 137.

„Die Jahrhunderte hindurch war Hunger ein häufiges Phänomen , und man neigte dazu, ihn als mehr oder weniger normales Unglück anzusehen. . . . Aber alles weist darauf hin, dass er [früher] erheblich häufiger auftrat als heutzutage in fast allen bewohnten Gebieten der Welt.“ — Bruce F. Johnston in seinem Artikel über „Hunger“ in Colliers Encyclopedia, Chefredakteur William D, Halsey, Band 9 (New York, 1979), Seiten 552, 553.

„Vielleicht sind wir geneigt, aus den Bildbeweisen für Hunger abzuleiten, dass wir kürzlich im Fernsehen, in Zeitungen und Zeitschriften gesehen haben, dass die Welt heute anfälliger für Hunger ist als früher. Aber die Beweise zeigen das genaue Gegenteil. . . . Hunger ist während des letzten Jahrhunderts ganz erheblich seltener geworden.“ — Der Ernährungsexperte Professor D. Gale Johnson, World Food Problems and Prospects (Washington, D. C., 1975), Seite 17.

„Der Nahrungsmittelverbrauch pro Person in der Welt ist in den letzten 30 Jahren gestiegen. . . . Todesfälle aufgrund von Hunger sind im vergangenen Jahrhundert allein schon in absoluten Zahlen, geschweige denn in Relation zur Bevölkerung, zurückgegangen. Der Trend besteht, dass die Nahrungsmittelpreise in der Welt seit Jahrzehnten und sogar Jahrhunderten geringer werden . . . und mit gutem Grund kann man glauben, dass dieser Trend anhalten wird.“ — Julian L. Simpson und Herman Kahn in The Resourceful Earth (London, 1984), Seite 16.


Wenn man außerdem berücksichtigt, daß die WTG beispielsweise im Jahr 1997, wie sie später behauptete, ihre Mitgliedschaft bei den Vereinten Nationen als assoziierte NGO nur aus dem Grund hatte, um die Bibliothek der UN zu nutzen, kann man ermessen, nach welchen Gesichtspunkten die Artikel selektiert wurden. Denn dort standen und stehen immer noch unzählige UN-Statistiken, die die "Schwarzmalerei" der WTG in keinem Fall stützen.

Eines jener UN-Werke ist zum Beispiel der "Human Development Report 1997 der Vereinten Nationen" (veröffentlicht von der UNDP) und zeigt von kompetenter Seite, daß die Situationsbilder der WTG überhaupt nicht der Realität entsprechen:

„In den vergangenen fünfzig Jahren hat die Armut mehr abgenommen als in den 500 Jahren davor. Und in mancher Hinsicht ist sie in fast allen Ländern reduziert worden. Die Schlüsselindikatoren für die menschliche Entwicklung haben sich in den letzten paar Jahrzehnten stark verbessert. Seit 1960, wenig mehr als einer Generation, haben sich die Kindersterblichkeitsraten in Entwicklungsländern mehr als halbiert. Fehlernährungsraten sind fast um ein Drittel gesunken. Der Anteil von Kindern ohne Grundschulbildung ist von mehr als der Hälfte auf etwa ein Viertel gefallen. Und der Anteil bäuerlicher Familien ohne Zugang zu keimfreiem Wasser ist von neun Zehnteln auf etwa ein Viertel gesunken. Diese Fortschritte finden sich in allen Gebieten der Welt.“



Die erwähnte Erwachet-Ausgabe vom 8. Juni 1998 widmete dem Armutsproblem zwar drei Artikel, aber kein Wort wurde über diese großen Fortschritte verloren. Sie untergraben das "1914"-Dogma und schaffen wahrscheinlich einen ganze Kette von nachgelagerten religösen Problemen, vielleicht bis hin zu einem "mittleren Erdbeben" innerhalb der Glaubensgemeinschaft.

Ich möchte jetzt, um nicht eine "Überlänge" des Beitrages zu produzieren, diesen beenden.
Es ist leider traurige Tatsache:

Wir alle wurden ganz gemein belogen! Belogen mit bewußten Manipulationen durch rigorose, den vorgefertigten Meinungen angepaßte, selektive Zitate-Auswahl. Solche Gemeinheiten lassen sich in sämtlichen Teilbereichen des angeblichen "Zeichens der Zeit des Endes" entdecken: Hungersnöte, Erdbeben, Seuchen, Kriege, Gesetzlosigkeit, uva.


Lieber stille Mitleser:
Weiterführende Beiträge findest Du auf der Website von http://www.geocities.com/wtcleanup unter LEHREN: Erdbeben-Zeichen, wissenschaftlich falsch UND Zeichen der Endzeit sind reine Spekulation
Falls Du Interesse hast, eine (fast) vollständige Auflistung und Besprechung all jener von der WTG in ihrer Literatur angeführten Zitate, die eine angebliche Häufung jener Ereignisse, die das "Zeichen der Zeit des Endes" ausmachen sollten, kennenlernen möchtest und gleichzeit Dich davon überzeugen willst, was der jeweilige Autor in seinem Original-Werk zum Ausruck gebracht hatte und durch einen Vergleich der Zitate (Original und WT-Literatur) selbst ein Bild von der verlogenen Moral, die der religiösen Unterweisung durch den treuen und verständigen Sklave zugrunde liegt, machen möchtest, dann empfehle ich Dir das grandiose Werk von Carl Olof Jonsson mit dem Titel "Das Zeichen der letzten Tage - Wann?" in der deutschen Übersetzung von Herbert Raab - der ebenfalls Hervorragendes geleistet hat!
Die Kosten sind sehr gering. Die Bestellmodalitäten auf der Website von Infolink zu ersehen.

falco kann dieses Werk jedem empfehlen und sendet liebe Grüße.........


http://www.gimpelfang.de/cms/index.php?page=1612247842&f=1&i=1916781363&s=1612247842
_________________
Met hart en ziel
De enige echte

https://twitter.com/ForumWO1
Naar boven
Bekijk gebruikers profiel Stuur privé bericht Verstuur mail Bekijk de homepage
Yvonne
Admin


Geregistreerd op: 2-2-2005
Berichten: 45444

BerichtGeplaatst: 29 Nov 2006 8:20    Onderwerp: Reageer met quote

http://www.blueletterbible.org/study/cults/exposejw/expose15.pdf
_________________
Met hart en ziel
De enige echte

https://twitter.com/ForumWO1
Naar boven
Bekijk gebruikers profiel Stuur privé bericht Verstuur mail Bekijk de homepage
Stretcher B.



Geregistreerd op: 28-10-2006
Berichten: 1033
Woonplaats: Beverst

BerichtGeplaatst: 30 Nov 2006 10:16    Onderwerp: Reageer met quote

Die mannen vroegen of ik de "vuurtoren" wilde en toen antwoordde ik:"zet men maar tegen de muur". Evil
Sindsdien heb ik een vuurtoren langs mijn huis staan!!! Ik woon wel niet aan 't Zeetje, maar ja....
Naar boven
Bekijk gebruikers profiel Stuur privé bericht
mastermindmichel



Geregistreerd op: 27-4-2006
Berichten: 694
Woonplaats: London, a small village on Mars, just outside the capital city, Wooble

BerichtGeplaatst: 30 Nov 2006 10:44    Onderwerp: Reageer met quote

Quote:
* Mit 1914 hat für Jehovas Zeugen die "Zeit des Endes" begonnen.
Jesus Christus habe 1914 die Herrschaft über das "Königreich Gottes" als theokratische Regierung im Himmel übernommen.

Dit gaat volgens mij over een staatsgreep in de hemel.
Wat hebben wij daar op aarde mee te maken?
In feite moeten Getuigen dus zo snel mogelijk zien dat ze in de hemel komen...
_________________
"Beledigingen bestaan niet; slechts constateringen"
Naar boven
Bekijk gebruikers profiel Stuur privé bericht
love4history



Geregistreerd op: 10-4-2006
Berichten: 2278

BerichtGeplaatst: 30 Nov 2006 12:51    Onderwerp: Reageer met quote

Ja... na hun faux-pas hebben ze proberen een andere draai aan hun voorspelling te geven en in alle moderne publicaties wagen ze zich overigens nooit meer aan een datum voor het einde der tijden Smile
Naar boven
Bekijk gebruikers profiel Stuur privé bericht
Yvonne
Admin


Geregistreerd op: 2-2-2005
Berichten: 45444

BerichtGeplaatst: 21 Jan 2007 22:13    Onderwerp: Reageer met quote

Friday, January 19, 2007

The Eschaton Strikes Again
Eschaton is the Greek term for the end times. The Jehovah’s Witnesses have repeatedly predicted the occurrence of the eschaton. This document merely seeks to provide information as to where these predictions may be found within Jehovah’s Witnesses (JW) literature. We will provide citations and quotations regarding their predictions that Armageddon, the end of the world, would occur in 1914, 1918, 1925, 1975 and 2000.

What we recommend for you to do with this information includes some do’s and don’ts:

When JWs come to your door do not instantly tell them that they a members of a cult and that they follow false prophets. Do not print this out, hold it in font of their face and say, “What about this huh? Read ‘em and weep heretic!”

JWs distribute more literature than any other religious group but they are trained not to accept any literature from non-JWs. Even if they take something you give them they will likely through it away as soon as possible.

Your best bet is to accept whatever literature that they want to offer you. Tell them the truth, which is that you are interested in what they have to say and will read it.

Moreover, tell them that you are interested in JWs and have heard certain things about them. Tell them that you do not have access to a lot of JW publications, magazines and books, and that you would like their help in tracking certain things down. Since they are able to go to the Kingdom Hall and do research in their libraries ask them if they could do one or more of the following things. It depends on how you want to handle it but the point is to give them the information above and making them research whether their publications state these things or not.

You may try printing the portion of this document that contains their quotes and citations. Then tell them that you found this information somewhere and would like to know whether these things are accurate or not. They should do the research and get back to you. Or you could cut and paste from this document only the citations and in this way simply provide them a list of references. They should research them, make you a photocopy of each of the pages and then get back in touch with you.

The point is to get them to go to their Kingdom Halls, do the research, find these things out for themselves, ask their elders about it. This should lead them to see the truth about their group, to see that some of these publication may have been recalled by the Watchtower and no longer available. Have them feel the problematic nature of simply asking these sort of questions to their fellow JW and elders. And, of course, to have them leave the Watchtower and come to Jesus.

Armageddon 1914

The Watchtower Reprints, January 15, 1892, p. 1355
“The date of the close of that ‘battle’ is definitely marked in Scripture as October, 1914. It is already in progress, its beginning dating from October, 1874.”

The Watchtower Reprints, July 15, 1894, p. 1672
“We see no reason for changing the figures – nor could we change them if we would. They are, we believe, God’s dates, not ours. But bear in mind that the end of 1914 is not the date for the beginning, but for the end of the time of trouble.”

The Watchtower Reprints, September 15, 1901, p. 2876
“The culmination of the trouble in October, 1914, is clearly marked in the Scriptures; and we are bound therefore to expect a beginning of that severe trouble not later than 1910; — with severe spasms between now and then.”

The Watchtower Reprints, June 15, 1905, p. 3576
Charts showing 1914 date.

The Time Is at Hand (SS-2), 1907 ed., pp. 76-77
“In this chapter we will present the Bible evidence proving that the full end of the times of the Gentiles, i.e., the full end of their lease of dominion, will be reached in A.D. 1914; and that date will be the farthest limit of the rule of imperfect men.”

The Time Is at Hand (SS-2), 1907 ed., pp. 77-78
“Firstly, That at that date the Kingdom of God, for which our Lord taught us to pray, saying, “Thy Kingdom come,” will obtain full, universal control, and that it will then be “set up,” or firmly established, in the earth, on the ruins of present institutions. Secondly, It will prove that he whose right it is thus to take the domination will then be present as earth’s new Ruler … Thirdly, It will prove that some time before the end of A.D. 1914 the last member of the divinely recognized Church of Christ, the “royal priesthood,” “the body of Christ,” will be glorified with the Head … Fourthly, It will prove that from that time forward Jerusalem shall no longer be trodden down by the Gentiles…Fifthly, it will prove that by that date, or sooner, Israel’s blindness will begin to be turned away … Sixthly, It will prove that the great “time of trouble such as never was since there was a nation,” will reach its culmination in a world-wide reign of anarchy … Seventhly, It will prove that before that date God’s Kingdom, organized in power, will be in the earth and then smite and crush the Gentile image (Dan. 2:34) - and fully consume the power of these kings.”

The Time Is at Hand (SS-2), 1907 ed., p. 101
“The ‘battle of the great day of God Almighty’ (Rev. 16:14), which will end in A.D. 1914 with the complete overthrow of earth’s present rulership, is already commenced.”

Armageddon 1918

The Finished Mystery (SS-7), 1917 ed., p. 62
“The data presented in comments on Rev. 2:1 prove that the conquest of Judea was not completed until the day of the Passover, A.D. 73, and in the light of the foregoing Scriptures, prove that the Spring of 1918 will bring upon Christendom a spasm of anguish greater even than that experienced in the Fall of 1914. Reexamine the table of the Parallel Dispensations in STUDIES IN THE SCRIPTURES, Vol. 2, pages 246 and 247; change the 37 to 40, 70 to 73, and 1914 to 1918, and we believe it is correct and will be fulfilled ‘with great power and glory.’ (Mark 13:26)”

The Finished Mystery (SS-7), 1917 ed., p. 404
“The trouble is due to the dawning of the Day of Christ, the Millennium. It is the Day of Vengeance, which began in the world war of 1914 and which will break like a furious morning storm in 1918. – Lam. 4:18.”

The Finished Mystery (SS-7), 1917 ed., p. 485
“Also, in the year 1918, when God destroys the churches wholesale and the church members by millions, it shall be that any that escape shall come to the works of Pastor Russell to learn the meaning of the downfall of ‘Christianity.’”

The Watchtower Reprints, May 1, 1918, p. 6243
“That the harvest began in 1878, there is ample and convincing proof. The end of the harvest is due in the spring of 1918.”
Armageddon 1925

The Watchtower, September 1, 1922, p. 262
“The date 1925 is even more distinctly indicated the Scriptures because it is fixed by the law God gave to Israel. Viewing the present situation in Europe, one wonders how it will be possible to hold back the explosion much longer; and that even before 1925 the great crisis will be reached and probably passed.”

The Watchtower, April 1, 1923, p. 106
“1925 is definitely settled by the Scriptures, marking the end of the typical jubilees….As to Noah, the Christian now has much more upon which to base his faith than Noah had (so far as the Scriptures reveal) upon which to base his faith in a coming deluge.”

The Watchtower, July 15, 1924, p. 211
“The year 1925 is a date definitely and clearly marked in the Scriptures, even more clearly than that of 1914.”

The Watchtower, August 1, 1926, p. 232
“Some anticipated that the work would end in 1925, but the Lord did not so state.”

Vindication I, 1931 ed., pp. 338-339
“There was a measure of disappointment on the part of Jehovah’s faithful ones on earth concerning the years 1914, 1918, and 1925, which disappointment lasted for a time. Later the faithful learned that those dates were definitely fixed in the Scriptures, and they also learned to quit fixing dates for the future and predicting what would come to pass on a certain date.”


http://lifeanddoctrine.blogspot.com/2007/01/eschaton-strikes-again-eschaton-is.html
_________________
Met hart en ziel
De enige echte

https://twitter.com/ForumWO1
Naar boven
Bekijk gebruikers profiel Stuur privé bericht Verstuur mail Bekijk de homepage
Yvonne
Admin


Geregistreerd op: 2-2-2005
Berichten: 45444

BerichtGeplaatst: 10 Aug 2007 7:54    Onderwerp: Reageer met quote

Them dates are playing the wrong tune!”

Jehovah’s Witnesses believe that Michael the archangel is now the only begotten Son of God, as such they reject the deity of Christ. “Whoever transgresses and does not abide in the doctrine of Christ DOES NOT HAVE GOD. He who abides in the doctrine of Christ has both the Father and the Son”- 2 John 9. It should also be pointed out that JW’s also deny the deity of the Holy Spirit who is the Spirit of Truth they so despereately need. As to their aforementioned false prophecies about the end of the world in 1914, 1918, 1925, 1975, and 1989, one thing is consistent about all that; They’re 100% wrong! “They prophesy falsely to you in My name; I have not sent them, says the Lord”- Jeremiah 28:9.At least when Elizabeth Clare Prophet's false date setting missed the mark, many that followed her left in droves in the early 1990's. That has much to say about the biblical discernment of the JW's, but, then, without the Spirit of Truth operating in their lives, what truth can they have? "The Holy Spirit searches all things, yes, even the deep things of God"- 1 Corinthians 2:10. The JW's get their discernment from the Watchtower leadership. And, yet anohter of their false teachings stems from their works salvation of going door to door to merit favor with God. "Not of works lest any man should boast"- Ephesians 2:9. Salvation is a free gift through faith in Christ Jesus (Epheisans 2:8). There are no work strings attached to that free gift.

When Satan came to Eve in the garden, he pretended that he wanted to enlighten her about being God-like (Genesis 3:4-5). Instead, he slandered God and brought death to the human race (Genesis 4:8 and Genesis 5). When JW’s appear at your door, like Satan, they refuse to identify themselves or they try to disguise their subject material as long as possible. Is that bearing a true witness? Perhaps instead they should be called the Jehovah’s Falsefaces?

We know of a woman who professes Christianity that maintains that everyone is entitled to their own religion and if the JW’s aren’t hurting anyone, what’s the big deal? The big deal is that they are hurting people by giving them a lift toward hell. Jesus said, “You travel land and sea to win on proselyte, and when he is won, you make him twice the son of hell as yourselves”- Matthew 23:15. That woman is lacking discernment. She knows nothing about speaking the truth in love (Ephesians 4:15). Does the Holy Spirit lead her? “When He, the Spirit of Truth has come, He will guide you into all truth”- John 16:13. And, this Leader into truth is one that the JW’s deny!
http://obadiah1317.wordpress.com/2007/08/08/
_________________
Met hart en ziel
De enige echte

https://twitter.com/ForumWO1
Naar boven
Bekijk gebruikers profiel Stuur privé bericht Verstuur mail Bekijk de homepage
Berichten van afgelopen:   
Plaats nieuw bericht   Plaats Reactie    Forum Eerste Wereldoorlog Forum Index -> Mystiek en religie Tijden zijn in GMT + 1 uur
Pagina 1 van 1

 
Ga naar:  
Je mag geen nieuwe onderwerpen plaatsen
Je mag geen reacties plaatsen
Je mag je berichten niet bewerken
Je mag je berichten niet verwijderen
Ja mag niet stemmen in polls


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group